EIN JUNGES SCHREIBHAUS…

Das WORTSTELLWERK an der Venedig-Strasse 22 ist ein Ort für junge Schreibende zwischen 11 und 25 Jahren. Hier werden öffentliche Schreibworkshops, Textcoaching, Veranstaltungen sowie für Schulen oder Klassen Workshop-Angebote nach Mass organisiert. Die Workshops können in den Räumen des WORTSTELLWERK stattfinden oder auf Wunsch auch im Schulhaus.

…MIT SCHREIBKÜNSTLER_INNEN ALS COACHES…

Das Besondere an allen Angeboten von WORTSTELLWERK ist, dass die jungen Schreibenden Autor_innen kennenlernen und mit ihnen zusammenarbeiten. Die Profis bringen dabei ihren eigenen Schreibhintergrund ins Spiel: Slam Poetry, Erzählung, Theater, Roman, Spoken Word, Gedichte, Song-Lyrics, Hörspiel, Reportagen, Graphic Novel etc.

…FÜR VERMITTLUNG, VERANSTALTUNG UND VERNETZUNG…

Das WORTSTELLWERK leistet Vermittlungsarbeit und organisiert Workshops für Schulen, veranstaltet die U20-Poetry-Slam-Meisterschaften beider Basel und bietet im Frühlings- und Herbstsemester öffentliche Workshops an, auch in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen.

…FÜR DAS SPIELERISCH-KÜNSTLERISCHE SCHREIBEN...

Wie andernorts Theater, Musik oder Kunst, steht im WORTSTELLWERK das spielerisch-künstlerische Schreiben im Zentrum. Die Angebote von WORTSTELLWERK verstehen sich immer als Kunstprojekte und können dank einem Engagement der Christoph Merian Stiftung (CMS) zu günstigen Bedingungen angeboten werden.

Im WORTSTELLWERK schreiben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene spielerisch und künstlerisch, weil die Kunst uns in einem umfassenden Sinn sprachkompetent machen kann; über die rein funktionale und formale Ebene hinaus. Wir erfahren spielerisch, dass Sprache nicht nur ein schwieriges Regelwerk sein muss, sondern frei gestaltbares Material ist, das uns in unterschiedlichen Aggregatszuständen begegnet: gesprochen und geschrieben, in dieser und jener Sprache.

…FÜR EINE ERWEITERUNG DER INDIVIDUELLEN UND GESELLSCHAFTLICHEN HANDLUNGSFÄHIGKEIT...

Die Schreib- und Leseforschung und die Kunst-Soziologie zeigen, dass eine umfassende Sprachkompetenz (literacy) die Handlungsbefähigung (agency) im sozialen Leben des Einzelnen und der Gesellschaft erweitert und deshalb von grosser Wichtigkeit ist für Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund. Aber eigentlich braucht Schreiben keine zusätzliche Legitimation. Schreiben ist keine höhere oder niedrigere Kunst als Musizieren, Komponieren, Improvisieren, Malen oder Theaterspielen. Voraussetzungen sind nur der Wunsch, die Lust und die gedankliche Freiheit, sich aufs Spiel mit Buchstaben, Wörtern, Lauten, Klängen und Rhythmen einzulassen. Willkommen im WORTSTELLWERK, dem jungen Schreibhaus in Basel.

Team

Daniela Dill

Bild: ©WORTSTELLWERK

Daniela Dill, Co-Leitung

Daniela Dill studierte Französische und Deutsche Literaturwissenschaften an der Universität Basel. Während des Studiums spielte sie beim Jungen Theater Aarau und nahm ab 2007 an Poetry Slams teil. Seit 2011 ist sie als Spoken-Word-Künstlerin, Texterin und Veranstalterin tätig und gab schweizweit zahlreiche Poetry-Slam-Workshops an Schulen. Von 2011-2016 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Dichter- und Stadtmuseum Liestal.


Neben den Veröffentlichungen diverser Anthologien ist 2012 ihr Buch «Herz Rhythmus Störungen» (edition Baes) erschienen. 2010 erhielt sie den Kulturförderpreis des Kantons Baselland, 2017 ein Schreibstipendium von Atelier Mondial in Paris. Daniela Dill lebt in Basel.

Hannes Veraguth

Bild: ©WORTSTELLWERK

Hannes Veraguth, Co-Leitung

Hannes Veraguth studierte Deutsche Literaturwissenschaft und Geschichte an den Universitäten Zürich und Basel sowie Figurentheater-Regie an der Hochschule für Musik und Dartellende Kunst in Stuttgart; Nachdiplomkurs in Kulturjournalismus an der Universität Basel.


Arbeit als Theaterregisseur und Dramaturg in Zürich und als Journalist in Basel, seit 2002 am Gymnasium Oberwil / BL Lehrer für Deutsch, Geschichte, Ethik und Theater. Viele gemeinsame Literatur- und Schreibvermittlungsprojekte mit dem Literaturfestival BuchBasel und dem Literaturhaus Basel. Vater von zwei Töchtern und Teilzeithausmann. Lebt seit 1995 in Basel, seine Zürischnurä ist ihm in der Kindheit am fernen Üetliberg gewachsen.

Mitwirkende

Andreas Neeser

Bild: ©Ayse Yavas

Andreas Neeser

>>WEICHENWÄRTER
Dominik Muheim

Bild: ©ZVG

Dominik Muheim

>>POETRY SLAM
Julia Weber

Bild: ©Julien Junghäni

Lukas Holliger

Bild: ©Christian Fink

Lukas Holliger

>>FILME FÜR DIE OHREN

Vorstand

CHRISTOPH MENEGHETTI

CYRIL WERNDLI

GUY KRNETA, Präsident

MARION REGENSCHEIT

PETRA DOKIC

RICHARD REICH